Frankfurt am 16.03.2020 – Nur ein bisschen Corona am Montag?

Hallo! Ich hoffe dir geht’s gut in dieser sonderbaren Zeit? Mir geht’s noch gut im Moment. Und in diesen Zeiten kann man wirklich nur von Moment zu Moment schauen. Jeder Tag bringt neue Erkenntnisse, Informationen, Veränderungen und Einschränkungen mit sich. Wir müssen damit alle irgendwie umgehen und Leben. Panik ist unangebracht. Essen gibt es in unserer Wohlstandsgesellschaft immerzu und wird auch nicht knapp. Traurig, dass es da ausgerechnet die Tafeln trifft, die nicht genug haben im Moment. (Wer gerne in Frankfurt helfen will, schaut sich diese Aktion hier mal genauer an: http://www.streetangel.eu/). Auch das Klopapier wird sicher bald wieder in großen Mengen verfügbar sein. Und wenn nicht, werden wir auch das überleben. Es sind schwierige Zeiten für uns alle. Es ist vielleicht für uns auch erst der Anfang. Aber ich möchte an ein Happy End glauben und daran, dass die Menschen sich mal zusammen reißen und runter kommen von der Ego Schiene. Doch das wird wohl nichts. In vielen Köpfen ist noch nicht angekommen, wie ernst dieses Virus ist und was es für Folgen für uns haben kann und jetzt schon hat. Auch ich war zu Beginn der Ausbreitung des Virus noch unsicher und empfand das Einschränken von sozialen Kontakten zuerst als großen persönlichen Einschnitt. Manchmal braucht es vielleicht einen Moment, bis einem das volle Ausmaß klar wird. Daher sollte man jetzt wirklich die sozialen Kontakte auf ein sehr geringes Maß zurückzuschrauben. Ich meine, wir müssen jetzt nicht in Cafes sitzen, mit Family & Friends picknicken oder Partys zu Hause feiern. Spazieren gehen ist das eine und das bedacht, im Park in Gruppen an öffentlichen Sport Geräten turnen das andere (so gesehen zuletzt im Park um die Ecke). Es gibt Menschen die Abends auf der Straße, zu Hause oder in Parks Corona Partys feiern und am besten noch am nächsten Tag die Oma besuchen gehen. Aktuell können wir froh sein, dass wir noch raus gehen dürfen und die frühlings hafte Natur genießen können. Wer weiß ob das noch lange so geht. Jedenfalls hilft solches Verhalten niemanden und zeigt, dass Eigenverantwortung leider allzu oft nicht funktioniert.

Am Montag dieser Woche (16.03.2020) hatte ich einen Tag Urlaub, der ursprünglich für was anderes geplant war, was aber nun nicht möglich war, wegen Corona. Da ich der Meinung bin, dass in der Street Photography auch der dokumentarische Ansatz dazu gehört und relevant ist, habe ich den Tag genutzt um das Geschehen in der Stadt zu dokumentieren. Natürlich mit Einhaltung der empfohlenen Maßnahmen. Mein Ziel war das Leben in der Stadt mit Corona bzw. das eingeschränkte Leben zu zeigen. Doch was mich erwartete, war nicht die gähnende leere. An diesem Montag war beinahe alles wie immer. Die Restaurants voll, die Cafes gut besucht, die Stadt vom Hauptbahnhof über die Zeil bishin zum Römer voller flanierender Menschen. Doch ganz normal war trotzdem nichts. Im Angesicht der Lage war das eher ein unwirkliches Szenario. Wenn auch vertraut aussehend.

Inzwischen ist das soziale und öffentliche Leben zum Großteil stark eingeschränkt. Wenn es möglich ist, werde ich in nächster Zeit weiter versuchen einen fotografischen / dokumentarischen Blick darauf zu werfen. Ich denke der Kontrast wird nun, und zum Glück, enorm sein. Natürlich werde ich mich der Lage entsprechend verhalten und in diesem Rahmen agieren und anpassen. Abstand halten, Hände waschen und mich von größeren Menschen Mengen fern halten. Ich hoffe ich treffe erst gar keine.

Alle Fotos unten sind mit dem Fujinon 23mm 1.4 an der X-T3 aufgenommen.

3 Replies to “Frankfurt am 16.03.2020 – Nur ein bisschen Corona am Montag?”

  1. Genialer Beitrag, wie bisher alle in deinem Blog. Freut mich, dass du angefangen hast zu schreiben. Eigentlich hatte ich gehofft, dich beim CE Fotowalk in Bockenheim seit einem Jahr mal wieder zu sehen aber auch das ist ja Corona zum Opfer gefallen😩.
    Mach so weiter und bleib gesund.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Michael,

      danke fir für dein positives Feedback. Darüber freue ich mich sehr.
      Auf den CE Photowalk hatte ich mich auch bereits gefreut, aber es geht eben gerade leider nicht. Bestimmt wird der Walk nachgeholt. Die nächsten Termine stehen ja auch bereits fest. Ich bin mir sicher, nach der Krise sehen wir uns auch mal wieder. In diesem Sinne bleib du auch Gesund und bis bald 🙂

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Stefan Lauterbach Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s